GESCHICHTE

1884

In Ibach-Schwyz eröffnet Karl Elsener nach seiner Gesellenzeit in Paris und im süddeutschen Tuttlingen sein eigenes Messerschmiedegeschäft. Der Tobelbach liefert über ein Wasserrad die Energie für den Antrieb der Schleif- und Poliermaschinen.

1891

Die Schweizer Armee wird erstmals mit Soldatenmessern beliefert.

1897

Am 12. Juni wird das Schweizer Offiziers- und Sportmesser gesetzlich geschützt.

1909

Um sich von Kopien abzuheben, verwendet der Firmengründer fortan das Kreuz und Schild, das heutige Victorinox Emblem auf allen Taschenmessern.

1909

Nach dem Tod seiner Mutter wählt der Firmengründer ihren Vornamen 'Victoria' als Firmenname.

1921

In diesem Jahr wird der rostfreie Stahl erfunden (Kurzbezeichnung 'inox'). Die Kombination mit dem Namen 'Victoria' ergibt die neue Marke 'Victorinox'.

1931

Die Firma Brown Boveri richtet bei Victorinox die erste vollelektrische Härterei der Welt ein.

1945

Nach dem 2. Weltkrieg verkaufen die PX-Läden der US-Armee, Marine und Luftwaffe das 'Schweizer Offiziersmesser' in grossen Mengen an ihre Offiziere und Soldaten. Die Amerikaner nennen es kurz 'Swiss Army Knife'. Ein Begriff, der sich in allen englischen Sprachregionen durchsetzt.

1969

Im fünfgeschossigen Neubau wird ein Teil der Haushalt- und Berufsmesser-Fabrikation untergebracht.

1980

Mit der bisher grössten Erweiterung wird die Fabrikations-, Büro- und Lagerfläche von 11'000 auf 27'000 m2 ausgebaut. 730 Mitarbeiter erwirtschaften einen Umsatz von über 65 Millionen Schweizer Franken.

1989

In Amerika werden mit grossem Erfolg die Swiss Army Uhren lanciert.

1992

Die erste eigene Verkaufsniederlassung wird in Japan gegründet. In den kommenden Jahren folgen weitere Tochtergesellschaften in Mexiko, Brasilien, Polen, Hongkong/China, Vietnam und Chile.

1999

Um die Marke Victorinox zu stärken und breiter zu etablieren, wird eine Gepäcklinie entwickelt. Diese wird nach strengen Qualitäts-Vorgaben in Lizenz hergestellt.

1999

Mit der Gründung der Victorinox Watch SA in Bonfol wird der Bereich Uhren ausgebaut.

2000

Die Victorinox-Unternehmensstiftung wird gegründet. Sie hat zum Ziel, die Arbeitsplätze langfristig zu sichern und die finanzielle Unabhängigkeit zu erhalten.

2001

Für den nordamerikanischen Markt wird eine Freizeit- und Business-Bekleidungskollektion entworfen. Diese überzeugt mit den gleichen hoch stehenden Werten wie das 'Swiss Army Knife'.

2001

Erstmals werden alle fünf Victorinox Produktkategorien, Taschenwerkzeuge, Haushalt- und Berufsmesser, Uhren, Gepäck und Bekleidung, in einem Flagship-Store in Soho/New York präsentiert.

2002

Victorinox wird Alleinaktionär der Swiss Army Brands Inc. in den USA. Damit steigt der Umsatz erstmals über 400 Mio. CHF.

2005

Die Übernahme der Wenger SA, Delémont/JU, Messerhersteller seit 1893 und ebenfalls Lieferant der Schweizer Armee, soll die kontinuierliche Weiterentwicklung des 'Swiss Army Knife' und dessen Produktionsstandort Schweiz sichern.

2006

Standortwechsel der Uhrenfabrik nach Porrentruy

2007

Neulancierung Victorinox Swiss Army Parfums unter Victorinox-Emblem

2007

Victorinox gründet am Standort des Hauptsitzes die Firma Victorinox Swiss Army Fragrance AG. Die ehemalige Wenger-Parfumlinie wird neu positioniert und erhält das Victorinox Emblem als Markenzeichen.

2008

An der New Bond Street in London eröffnet Victorinox den ersten Flagship Store in Europa.

2009

Victorinox beschäftigt weltweit über 1700 Mitarbeitende und erzielt einen Umsatz von rund 500 Mio. Franken.